Irina Brüggeshemke

Jahrgang 1974, Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück und an der KU Leuven/Belgien. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen Referendariat in Osnabrück und Berlin. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen im Jahr 2002 war sie zunächst Richterin in der niedersächsischen Verwaltungsgerichtsbarkeit. Seit 2005 ist sie im Gesetzgebungs- und Beratungsdienst des niedersächsischen Landtages beschäftigt; seit 2013 ist sie dort als Mitglied tätig und berät die Ausschüsse, Fraktionen und Abgeordneten in allen Fragen der Gesetzgebung sowie des Verfassungs- und Verwaltungsrechts. Seit 2014 ist sie zudem stellvertretende Leiterin der parlamentarischen Abteilung des niedersächsischen Landtages. Frau Brüggeshemke lebt mit ihrem Ehemann und zwei Söhnen in Hannover.

Produktbild
  • Blum
  • Agena
  • Brüggeshemke

Niedersächsisches Naturschutzrecht (NAGBNatSchG)

Die Föderalismusreform hat umfassende Änderungen gebracht, die auch das Naturschutzrecht betreffen. Das "Niedersächsische Naturschutzrecht" zeigt die Verzahnung zwischen Bundes- und Landesrecht auf und kommentiert die Rechtsgrundlagen kompetent und ausführlich.

Kommentar
Stand: inkl. 19. Nachlief. Jan. 2022
1910 Seiten, Loseblattausgabe (in 2 Ordnern)
ISBN 978-3-88061-853-4
139,00 € inkl. Mwst. / versandkostenfrei
bei Bestellung über Onlineshop*
sofort lieferbar**
In den Warenkorb Detailansicht
© Privat